Stats

NewsGoogle kündigt nächstes Core-Update an

Google kündigt nächstes Core-Update an

Google hat das nächste Core-Update angekündigt, das im Juni und Juli ausgespielt wird. Also genau genommen gleich zwei Updates.

Der Suchmaschinengigant verbessert zwar immer wieder seine Suchmaschine, aber die Core-Updates sind etwas größer und sorgen in der Regel für viel Bewegung im Ranking.

Was ist eigentlich ein Core-Update?

Ein Core-Update ist ein Update der Suchmaschine, die Google  2016 eingeführt wurde. Dabei handelt es sich immer um größere Updates, die immer wieder einiges ändern. Man könnte auch sagen, Google bewertet die Inhalte einer Webseite neu.

Zwei dieser Updates hintereinander sind allerdings ungewöhnlich. Google erklärt dies damit, dass einige Verbesserungen noch nicht fertig sind und das Update daher aufgeteilt wird.

Tweet von Google
Tweet von Google

Was sich genau ändert, kommuniziert der Suchmaschinengigant in der Regel nicht direkt, aber es gibt immer wieder Hinweise.

Die Web Vitals

Fest steht, das das Update beinhalten wird, dass die Web Vitals ein Rankingfaktor werden. Allerdings steht dies schon lange fest und als Webmaster sollte man sich dementsprechend auch vorbereitet haben.

Die Web Vitals bestehen aus drei Kennzahlen: Largest Contentful Paint (LPC), Cumulative Layout Shit (CLS) und First Input Delay (FID).

  • LCP ist die Kennzahl für die Ladezeit der Webseite, also wie lange es dauert, bis das größte Element der Seite geladen ist.
  • CLS steht für eine plötzliche und unerwartete Verschiebung von Elementen der Webseite beim laden. Passiert gerne, wenn Werbung geladen wird.
  • FID ist die Reaktionsgeschwindigkeit einer Webseite, also praktisch wie lange dauert es, bis ein Klick des Users verarbeitet wurde.

Mehr dazu kann man direkt bei Google nachlesen.

Die Web Vitals findet man zum Beispiel in der Search Console, man kann sie per Pagespeed Insights oder Lighthouse messen.

Web Vitals in der Search Console
Web Vitals in der Search Console.

Eigentlich ist dies eine ziemliche klare Möglichkeit, sich auf das kommende Core-Update vorzubereiten, neben der Tatsache, dass man auch andere, ältere, Optimierungsratschläge von Google natürlich beachten sollte.

Ansonsten heißt es erst einmal Ruhe bewahren, denn kommt das Update, wird es Änderungen geben, die den Suchindex verändern und das wird eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Hat man an einem Tag wenig Besucher, kann sich das am nächsten Tag wieder ändern. Man sollte also etwas abwarten, bevor man reagiert und an der eigenen Seite etwas ändert.

Und wie finde ich heraus, ob ich von einem Google Update betroffen bin?

Dafür gibt es ein paar Möglichkeiten, die drei sind mit die üblichsten:

  • Wichtige Keywords der eigenen Seite in einem Rankingmonitor beobachten.
  • Traffic in der Search Console beobachten
  • Traffic im Analysetool (Google Analytics oder Matomo) im Auge behalten.

Danach heißt es dann optimieren. Was man auf jeden Fall nicht machen sollte, ist Hals über Kopf reagieren, denn in den meisten Fällen führt dies zu keiner Verbesserung.